Home

Das Projekt Alternativen zur Gewalt (PAG) e.V. setzt sich für die konstruktive Austragung von Konflikten ein. Diese Arbeit gründet auf der Erfahrung, dass in Konflikten eine verändernde Kraft wirken kann, die neue Wege zur Konfliktlösung ohne Sieger und Besiegte finden lässt. PAG möchte Menschen durch Förderung von Selbstvertrauen, Wertschätzung, gegen seitigem Respekt, Gemeinschaft, Zusammenarbeit und Vertrauen darin bestärken, in ihrem Leben einen Weg zur Gewaltfreiheit zu beschreiten und ist offen für alle Menschen, die solche Wege zur Konfliktlösung gehen möchten. Im Vergleich zum Anti-Aggressionstraining (AAT) werden keine Konfrontationstechniken eingesetzt. Die Workshops setzen auf die innere Stärkung, die es Einzelnen möglich macht, gewaltfreie Lösungen zu finden. Dabei wird vor allem auf die Unterstützung durch die Gruppe, d.h. auf konstruktive gruppendynamische Effekte gesetzt.

Mit heiteren und ernsten Übungen, Rollenspielen und Gesprächen lernen sie

  • sich selbst besser kennen,
  • ihr Selbstbewusstsein zu stärken,
  • anderen Menschen und sich selbst mit Respekt und Verständnis zu begegnen
  • sich ihrer Emotionen bewusst zu werden
  • bei Konflikten nach konstruktiven Lösungen zu suchen.

Flyer

Information zu PAG e.V. sind in unserem Flyer zusammengefasst, der hier zum Download bereit steht (Datei muss noch eingefügt werden).

 

Mandala

Das Konzept hinter PAG e.V. wird im folgenden Mandala zusammengefasst